Teilen

Arie Folger Lieblingsbilder von Riginasvili

In der Ausstellung „Letters of Creation“ des Künstlers Roi Shimon Riginasvili werden in kalligraphischer Malerei Textstellen aus dem Tanach, jüdische Segenssprüche und rabbinische Weisheiten in den Mittelpunkt gestellt. Diese ganz besondere Ausstellung fand in den Räumlichkeiten der FREM Gruppe in unmittelbarer Nähe des Jüdischen Museums statt. Für den Geschäftsführer der FREM Gruppe Franz Empfelseder war diese Ausstellung ganz speziell:

„Im Zuge unserer Ausstellungsreihe „Art meets Business“ durften wir schon eine Reihe an Künstlern präsentieren. Die Werke von Riginasvili haben für das Unternehmen FREM und mich aber eine doppelte Bedeutung. Es sind die Kreativität und die Leidenschaft, die den Künstler mit FREM verbinden. Als Agentur für Rechnungs- und Personalwesen suchen wir immer nach kreativen Einsparungslösungen für unsere Kunden. Und das mit ganzer Leidenschaft.“

Auch Oberrabbiner Arie Folger ist von Riginasvilis Werken angetan. Insbesondere zwei Bilder haben dabei seine Aufmerksamkeit erweckt. Zum einen ist es das Bild einer roten Rose mit einem Text, der einer Frau huldigt und auf faszinierende Weise ein modernes Frauenbild beschreibt. Zum anderen ist es ein Bild mit einem 3D-Effekt in knalligem Gelb und Orange, das die Liebe zwischen Mensch und Gott beschreibt.

Im Video-Interview erfahren Sie im Detail, warum Arie Folger diese zwei Bilder so begeistert.

Wenn Sie Interesse an dem Ausstellungs-PDF-Katalog haben, dann kontaktieren Sie uns doch bitte. Wir senden Ihnen gerne per E-Mail den digitalen Katalog als PDF zu; office@frem.at